TOPFIELD - Multimedia Home Gateway
Home Produkte Support Downloads Taps Forum News Presse Kontakt Händlersuche Jobs Topfield eStore

Zurück   TOPFIELD EUROPE Forum > Topfield Europe > Topfield Café
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Topfield Café Über Topfield plaudert, nach Lust und Laune - im Topfield Café.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.03.2006, 12:27:48   #21
macfan
Ex-iTiNa-Promoter
 
Benutzerbild von macfan
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Dortmund
Receiver: TF 2401 CI+, 2100, 5200 C
Firmware: SRP-Serie: die neueste, 5k: Jan 07 PTU
Beiträge: 16.245
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
Heute sind 20 Kopien in gerade mal etwas mehr als einer Stunde erledigt.
Oder in 5 Minuten, denn die meisten Raubkopien liegen in MP3-Format vor, da ist das dann nur eine CD.

Gruß, Horst
__________________
TAP-Autostart SRP 2100: Automove - BackupSettings - dbFit - FastSkip - MediaAspect - Nice Display - PowerRestore - QuickPlay - ResetCAM - SmartEPG TMS - SmartFiler - StPBTools - TMSRemote - TimerDiags - TMA1 - V!deotext
TAP-Autostart 5k: TF5000 Display 1.53 - BootMenu 0.32
Davon gestartet: iTiNa 1.05 - ImproBox 2.5 - Stirf 1.3 BetaD (asrael) - Filer 2.30
macfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2006, 14:26:05   #22
Janni
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Janni
 
Registriert seit: 03.03.2006
Beiträge: 115
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von frankello
Dieser Beitrag spiegelt die komplette Ahnungslosigkeit wieder. Das damalige Macrovision für VHS mit den heutigen, schizophrenen Kopierschutzmechanismen für fürs neue HDTV zu vergleichen, ist so ähnlich wie bei dem Spruch mit den Äpfeln und Birnen.

gN8 - im wahrsten Sinne des Wortes
natürlich ist aus heutiger Sicht rein technisch gesehen Macrovision und HDCP nicht
zu vergleichen, da ja auch Äpfel keine Birnen sind .
Nur war halt vor Jahren (oder Jahrzehnten?) nach der Einführung von Macrovision
zuerst das Geschrei bei den "Kopierern" groß. Das hat sich mit der Weiterentwicklung
der Technik und den Möglichkeiten der Umgehung des Kopierschutzes gegeben.
Nun beginnt HDTV gerade erst in Schwung zu kommen und das "Geschrei"
der "Kopierwilligen" ist (wie zu erwarten gewesen) mit der Implementierung von
HDCP wieder groß.
Warten wir einfach mal ein bis zwei Jahre (oder weniger) ab und setzen die Diskussion
zu diesem Thema später wieder fort. Ich bin mir fast sicher, das auch hier der
"technische Fortschritt" bei den "Kopierwilligen" Einzug gehalten hat!

Die Diskussion zu diesem Thema zeigt doch eindeutig, je größer das Geschrei
über das (strafbare) Umgehen von Kopierschutzmechanismen bei DVDs,
desto mehr wird die Industrie versuchen, ein "vorerst" unknackbaren Mechanismus
zu finden. Und die Hacker werden weiterhin versuchen, aus Gaudi oder um einige
Euros nebenbei zu verdienen, diesen Kopierschutz zu knacken.

Gruß Janni
Janni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 09:14:48   #23
nollipa
Stromspar-Guru und Weißwurstkassenwärter
 
Benutzerbild von nollipa
 
Registriert seit: 02.01.2006
Ort: Landkreis Rosenheim
Receiver: SRP-2410M
Firmware: 1.11.77
Beiträge: 3.318
Standard

Da wären wir wieder mal beim Thema:

Der Kopierschutz machts nicht einfacher. Für alle die mit AACS oder COPP oder PMP nichts anfangen können sollten das mal lesen. Auch deswegen, weil man sieht, wie verfahren eigentlich die ganze Angelegenheit ist.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/70885
__________________
Grüße
Alex

Nuline 122, CS-72, DS-22 und AW-1000
AVR: Onkyo TX-NR 5008
BD: Oppo BDP-93EU
Konsolen: Wii
FB: Harmony 900; TV: Sony KDS-55A2000

SRP 2410M mit TFIR

TAPs: SmartEPG TMS - TMS Remote - FastskipTMS - NiceDisplay - TimeShiftSaver - dbfit
nollipa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 11:45:24   #24
Janni
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Janni
 
Registriert seit: 03.03.2006
Beiträge: 115
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von nollipa
Da wären wir wieder mal beim Thema:
Der Kopierschutz machts nicht einfacher. Für alle die mit AACS oder COPP oder PMP nichts anfangen können sollten das mal lesen. Auch deswegen, weil man sieht, wie verfahren eigentlich die ganze Angelegenheit ist.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/70885
es würde vieles einfacher machen, wenn sich die Hersteller endlich auf
einen einheitlichen Standard einigen würden. Aber da versucht jeder seine
Vorteile und die eigenen wirtschaftlichen Interessen in den Vordergrund zu stellen .
Und bei den Preisen wird man ohnehin erst abwarten müssen. Denn wer
kauft sich schon einen HD-Brenner oder HD-Player zu Mondpreisen, der dann
in einem Jahr von der technischen Entwicklung gesehen in eine Sackgasse geführt hat?

Gruß Janni
Janni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 12:29:27   #25
caju
Statusverbiegungs-
formulierungsuntersteller (ohne Beschränkung)
 
Benutzerbild von caju
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Kreis KL
Receiver: 2 x TF5xxx, VU+Duo
Firmware: Januar 07
Beiträge: 2.347
Standard

Man beobachte den Markt und entscheide dann. Ein Tipp, den man jedem Interessierten mit auf den Weg geben kann.

Dem Satz aus dem Heise Artikel ist nichts hinzuzufügen.

Ich denke bei diesem Thema oft an Apple. Die haben mit ihrem Itunes einen neuen Geschäftsbereich geschaffen und verdienen richtig Geld. Mit legalen, preiswerten Downloads.
Da stellt sich die Frage nach dem Kopierschutz gar nicht menr.

Da sollten sich die Herren Sony und Consorten mal ne Scheibe abschneiden.
__________________
Liebe Grüße

[ TAPs: 3PG, Jag, Filer, ND, Automove]
[ Sound: Bose 3-2-1]
[ Fernseher: Philips 46" 7655, 32" 5403, LG 20"]
[ Internet: 30 MB Kabeldeutschland ]
caju ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 14:12:10   #26
heross
Topfversteher
 
Benutzerbild von heross
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Erzgebirsch
Receiver: Duo 2
Beiträge: 269
Standard

Hier auch mal meine Meinung,

ich finde diesen ganzen Kopierschutz einfach nur Schrott. Ich hab jetzt seit vielen Jahren einen DVD-Player und bisher nur 1DVD! käuflich erworben und mein DVD Archiv umfasst ganze 2DVD. Da ich damit sicherlich kein Einzelfall bin, tut sich die Industrie mit unsinngen und kostenintensiven Kopierschutz keinen gefallen. Im Gegenteil sie werden damit viele Kunden verprellen die heute noch Ab und An zur Kauf-DVD greifen.
Meine Entscheidung steht jedenfalls fest. Ich werde weiterhin keine DVD erwerben und ausschliesslich FreeTV und ÖR nutzen, denn so nötig hab ich Filme nun nicht.
Und sollte doch mal was interessantes Neu erscheinen, dann verdient wenigstens heute noch die Videothek um die Ecke an mir. Mit Kopierschutz, der besondere Hardware erfordert, wird auch die Videothek um die Ecke zukünftig auf meine Umsätze verzichten müssen.

Und zum Thema Musik. Ich sehe alle CDs nur als Werbung und zahle dafür keinen Cent, zumal man sich ja Tag ein Tag aus kostenlos aus TV und Radio zudödeln lassen kann. Wenn sich aber eine Band die Arbeit macht und ein Livekonzert organisiert und dort "handwerklich" gemachte Musik anbietet, dann wird sie auch von mir dafür entlohnt.

Gruss
heross

Geändert von heross (16.03.2006 um 14:17:08 Uhr).
heross ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 17:23:42   #27
hagge
Jung-Guru
 
Benutzerbild von hagge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Stuttgart
Receiver: SRP-2401CI+, TF5000PVR
Beiträge: 1.537
Standard

Zitat:
Zitat von heross
Ich hab jetzt seit vielen Jahren einen DVD-Player und bisher nur 1DVD! käuflich erworben und mein DVD Archiv umfasst ganze 2DVD.
Verstehe ich es richtig, dass Du nur 2 DVDs überhaupt hast, oder sind es nur zwei Kauf-DVDs und der Rest ist selbst gebrannt?

Zitat:
Da ich damit sicherlich kein Einzelfall bin, tut sich die Industrie mit unsinngen und kostenintensiven Kopierschutz keinen gefallen. Im Gegenteil sie werden damit viele Kunden verprellen die heute noch Ab und An zur Kauf-DVD greifen.
Hä? Die Logik kapiere ich nicht. Der, der die Kauf-DVD kauft, hat doch mit dem Kopieschutz überhaupt kein Problem. Der hat ja das Original und kann es jederzwit abspielen, ohne in Konflikt mit dem Kopierschutz zu geraten.

Zitat:
Meine Entscheidung steht jedenfalls fest. Ich werde weiterhin keine DVD erwerben und ausschliesslich FreeTV und ÖR nutzen, denn so nötig hab ich Filme nun nicht.
Das hat mit HDTV nun nicht viel zu tun. Ob ÖR oder Privat, entscheidend ist, was die dann für einen Schutz anwenden, wenn denn mal in HDTV gesendet wird. Momentan senden Pro7Sat1 ihr HDTV-Programm ja auch noch unverschlüsselt und ohne Kopierschutz.

Zitat:
Und sollte doch mal was interessantes Neu erscheinen, dann verdient wenigstens heute noch die Videothek um die Ecke an mir.
Prinzipiell nicht schlecht.

Zitat:
Mit Kopierschutz, der besondere Hardware erfordert, wird auch die Videothek um die Ecke zukünftig auf meine Umsätze verzichten müssen.
Hmm, was soll ich daraus ablesen? Dass Du regelmäßig jede DVD aus der Videothek kopierst, und wenn das dann mal nicht mehr geht, dann gehst Du auch nicht mehr in die Videothek?

Zitat:
Und zum Thema Musik. Ich sehe alle CDs nur als Werbung und zahle dafür keinen Cent, zumal man sich ja Tag ein Tag aus kostenlos aus TV und Radio zudödeln lassen kann.
Hmm, kannst Du genau zu einem bestimmten Zeitpunkt ein bestimmtes Lied hören, wenn Du nur Radio oder TV hast? Nein. Also ist es doch was anderes.

Es steht Dir völlig frei, aus dem Radio alles aufzunehmen, was Du willst. Aber warum kopierst Du CDs? Eben, weil es bequemer ist und Du gezielt das kriegst, was *Du* willst, und nicht das, was der Sender will. Insofern sehe ich doch einen gravierenden Unterschied zwischen Radio und CD.

Letztendlich ist es der gleiche Unterschied, den viele Leute auch bei P2P nicht sehen. Wenn ich eine CD kopiere und sie einem Freund gebe, ist das OK. Auch wenn ich das 2x oder 3x mache. Aber wenn ich eben meine Freunde als alle Bekannten und Unbekannten aus dem Internet definiere, dann sind das potenziell viel viel mehr und darum ist es was komplett anderes und P2P eben nicht mehr erlaubt.

Oder anders ausgedrückt: je mehr Aufwand mit der Kopie verbunden ist, bzw. desto schlechter die Qualität der Kopie ist, desto eher ist sie gestattet.

Zitat:
Wenn sich aber eine Band die Arbeit macht und ein Livekonzert organisiert und dort "handwerklich" gemachte Musik anbietet, dann wird sie auch von mir dafür entlohnt.
Das ist löblich. Aber Fakt ist nunmal, dass ein Interpret sein Geld mit den CDs verdient, während er bei einem Live-Konzert i.a. drauflegt. Absolute Top-Acts vielleicht ausgenommen. Insofern könnte ein Interpret nicht überleben, wenn alle so denken würden wie Du.

Tschau,

Hagge
hagge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 18:14:11   #28
macfan
Ex-iTiNa-Promoter
 
Benutzerbild von macfan
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Dortmund
Receiver: TF 2401 CI+, 2100, 5200 C
Firmware: SRP-Serie: die neueste, 5k: Jan 07 PTU
Beiträge: 16.245
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
Der, der die Kauf-DVD kauft, hat doch mit dem Kopieschutz überhaupt kein Problem. Der hat ja das Original und kann es jederzwit abspielen, ohne in Konflikt mit dem Kopierschutz zu geraten.
Zumindest bei CDs steht fest, dass sie wegen des Kopierschutzes, der sich nicht an den CD-Standard hält, nicht an allen Playern abspielen lassen.

Gruß, Horst
__________________
TAP-Autostart SRP 2100: Automove - BackupSettings - dbFit - FastSkip - MediaAspect - Nice Display - PowerRestore - QuickPlay - ResetCAM - SmartEPG TMS - SmartFiler - StPBTools - TMSRemote - TimerDiags - TMA1 - V!deotext
TAP-Autostart 5k: TF5000 Display 1.53 - BootMenu 0.32
Davon gestartet: iTiNa 1.05 - ImproBox 2.5 - Stirf 1.3 BetaD (asrael) - Filer 2.30
macfan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 19:13:05   #29
hagge
Jung-Guru
 
Benutzerbild von hagge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Stuttgart
Receiver: SRP-2401CI+, TF5000PVR
Beiträge: 1.537
Standard

Zitat:
Zitat von macfan
Zumindest bei CDs steht fest, dass sie wegen des Kopierschutzes, der sich nicht an den CD-Standard hält, nicht an allen Playern abspielen lassen.
Ja, eben weil das keine CDs mehr sind. Entsprechend bekommst Du ja die CD auch überall wieder zurückerstattet, wenn das nicht deutlich markiert war und Du Dich beklagst. Oder andersherum gesagt, wenn durch das Kopierschutzlogo offensichtlich ist, dass die Scheibe keine CD ist, und Du sie trotzdem kaufst und sie dann nicht tut, dann ist das Deine eigene Schuld. Du warst schließlich gewarnt.

Es ist ein übler Hilfstrick der Industrie, etwas zu erreichen, was im Standard nie vorgesehen war. Das ist übel und ich hasse es deswegen ebenfalls zutiefst und meide kopiergeschützte CDs, wo es nur geht. Da ich insgesamt ca. 900 Kauf-CDs habe, aber keine kopiergeschützten CDs, weiß ich nicht, ob die Musikindustrie bei mir das erreicht hat, was sie wollte. Ich denke eher, sie hat das Gegenteil erreicht, nämlich dass ich bestimmte Produkte *nicht* mehr kaufe, wo ich das früher noch gemacht hätte. Aber nur etwa 20% der CDs in Deutschland sind überhaupt noch mit Kopierschutz versehen. Und der Fall Sony-Rootkit hat auch seinen Teil dazu beigetragen, dass sich die Musikindustrie hoffentlich bald besinnt und den CD-Kopierschutz endgültig in die Tonne tritt. Und insgeheim hoffe ich auch auf entsprechende Einsicht bei der Filmindustrie, aber da sieht es bisher noch schlecht aus.

Aber in den neuen Medien ist der Kopierschutz ja von vorneherein vorgesehen, da dürfte es in einem entsprechenden offiziellen Abspielgerät keine Probleme geben. Insofern zieht Dein Argument hier nicht so richtig.

Gruß,

Hagge
hagge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 19:21:21   #30
heross
Topfversteher
 
Benutzerbild von heross
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Erzgebirsch
Receiver: Duo 2
Beiträge: 269
Standard

Zitat:
Verstehe ich es richtig, dass Du nur 2 DVDs überhaupt hast, oder sind es nur zwei Kauf-DVDs und der Rest ist selbst gebrannt?
Richtig, ich habe nur 2 KaufDVD und auch keine weiteren selbsgebranntenim Archiv. Wozu auch? Persönlich kenne ich nur meine 2 Filme("Der mit dem Wolf tanzt" / "Donny Darko"), welche man sich hin und wieder nochmals anschauen könnte. Die grosse Mehrheit kommt doch eh regelmässig im TV und ist einer Aufzeichnung nicht wert.

Zitat:
Hä? Die Logik kapiere ich nicht. Der, der die Kauf-DVD kauft, hat doch mit dem Kopierschutz überhaupt kein Problem.
Da hab ich gegenteiliges gehört, BlueRay und HD-DVD sollen ja nicht kompatibel sein. Und dann teuer Hardware kaufen für einen fraglichen Qualitätsgewinn? Da geh ich doch lieber mal ins Kino. Bei Fernsehsendungen ist HD doch sowieso schwachsinn, da ja nicht mal die heute mögliche Qualität genutzt wird und somit die Investition in HDTV, da auch keinen Sinn macht. Allenfalls für PremiereUser könnte ich mir vorstellen, dass die Qualität stimmen wird.

Zitat:
Hmm, was soll ich daraus ablesen? Dass Du regelmäßig jede DVD aus der Videothek kopierst, und wenn das dann mal nicht mehr geht, dann gehst Du auch nicht mehr in die Videothek?
Nein, soll heissen, dass ich mir DVDs nicht mehr ausleihen werde, sobald ich sie nur noch mit HD Hardware schauen kann. Ist also weniger eine Frage des Kopierschutzes, sondern liegt am fraglichen nutzen von HDTV. Ich kauf mir doch keinen neuen HD Fernseher und Player.
In ferner Zukunft kann sich das aber ändern, wenn HDTV sich doch als Standard etaplieren sollte und SDTV endgültig abgelöst hat. In 10-15 Jahren wird eh mal wieder neue Hardware fällig, dann tuts auch nicht mehr weh, wenn die versprochene Qualität kein Sender ausstrahlt

Zitat:
Aber Fakt ist nunmal, dass ein Interpret sein Geld mit den CDs verdient, während er bei einem Live-Konzert i.a. drauflegt. Absolute Top-Acts vielleicht ausgenommen. Insofern könnte ein Interpret nicht überleben, wenn alle so denken würden wie Du.
Nun, ich denke an den CDs wird eher der ganze Rattenschwanz verdienen der hinter dem Interpreten steht.
Zudem wird auch ein guter Interpret von seinen Konzerten leben können, sofern er ordentlich kalkuliert. Das Ergebniss wäre aber sicher Klasse statt Masse.

Gruss

Geändert von heross (16.03.2006 um 19:24:38 Uhr).
heross ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2006, 19:58:31   #31
Gray
Vielfrager
 
Benutzerbild von Gray
 
Registriert seit: 19.02.2006
Ort: Fürth
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
Aber Fakt ist nunmal, dass ein Interpret sein Geld mit den CDs verdient, während er bei einem Live-Konzert i.a. drauflegt. Absolute Top-Acts vielleicht ausgenommen. Insofern könnte ein Interpret nicht überleben, wenn alle so denken würden wie Du.
Ob das Fakt ist, möchte ich zumindest bezweifeln. Ich habe bereits häufiger gelesen, dass (eben bis auf Top-Acts *g*) Plattenverträge darauf hinauslaufen, dass mit den CDs grundsätzlich kein Gewinn gemacht wird laut Plattenfirma. Also auch kein Geld für den Interpreten. Das Geld holen die dann, huch, über Liveauftritte. Das läuft auf das genaue Gegenteil Deiner Aussage raus.

Ein Beispiel (der Artikel 'the problem with music) ist auf dieser Website zu finden. Weitere Beiträge in dieser Richtung such ich gerne noch raus, wenn gewünscht. Ich muss aber gleich weg, daher nur meine Frage an Dich - wo gibt es Artikel, die Deine Aussage stützen?

Danke,
Gray
Gray ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 09:18:48   #32
Janni
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Janni
 
Registriert seit: 03.03.2006
Beiträge: 115
Standard

Hi,


Zitat:
Zitat von heross
... Bei Fernsehsendungen ist HD doch sowieso schwachsinn, da ja nicht
mal die heute mögliche Qualität genutzt wird und somit die Investition in HDTV, da auch
keinen Sinn macht. Allenfalls für PremiereUser könnte ich mir vorstellen, dass die Qualität
stimmen wird. ...
wieso ist HDTV bei TV-Sendungen Schwachsin? Also ich habe einen "HDTV ready"-TV
und einen HDTV-Sat-Receiver (den von HUMAX). Die Qualität der leider noch
wenigen HDTV-Sender ist absolut Top und übertrifft um Welten die PAL- und NTSC-Normen.
Schaue es Dir doch einmal Live, z.B. in einem Mediamarkt in Deiner Nähe an. Da wird
meist der ASTRA-HDTV-Promo-Kanal gezeigt.
Ab April soll ja auf Astra der TFA-HDTV-Sender ANIXE-TV auf Sendung gehen. Die
Vorschau auf dem ASTRA-Promokanal ist jedenfalls vielversprechend.
Auch das Zocken mit der XBOX360 im HDTV-Mode ist z.B. beim Ego-Shooter
Quake4 echt Supi! Als wäre man live dabei.

Also ich bin gespannt darauf, wann es mit HDTV so richtig losgeht (auch im TV)!

Gruß Janni
Janni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 09:44:39   #33
schasskistn
Nicht-Guru (A)
 
Benutzerbild von schasskistn
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Austria, ADW - nähe Salzburg
Receiver: SRP2401CI+ als Hauptkiste TF5500PVR, supporte noch einen 5000MP
Firmware: HD: 10.9.2013 SD: September 05
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
Das ist löblich. Aber Fakt ist nunmal, dass ein Interpret sein Geld mit den CDs verdient, während er bei einem Live-Konzert i.a. drauflegt. Absolute Top-Acts vielleicht ausgenommen. Insofern könnte ein Interpret nicht überleben, wenn alle so denken würden wie Du.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das das so nicht stimmt. CD Verkäufe (mit Standardverträgen - also nicht "Robbie Williams" Klasse) sind meistens ein 0-Summen Spiel. Es wollen einfach zu viel daran verdienen, die Produktion kostet viel Geld und am Ende bleiben ein paar Cent für den Künstler über (die er dann auch noch mit seinen Bandkollegen teilen muss).
Bei einem typischen Livegig kann man aber durchaus noch Geld verdienen, das ist allerdings wiederrum bei TopActs (die dann Riesenbühnenaufbauten mitnehmen) nicht mehr viel - für eine "normale" Band aber typischerweise das einzige, mit dem man Geld machen kann.
__________________

Immer wild unterwegs in RFID/NFC/Mobile Payment für Festivals, Stadien und Clubs. Es gibt kaum was besseres als Party für die Arbeit
http://www.enemyinside.com
>> thrash >> death >> metal >> austria >>


für das Wohnzimmer: SRP2401CI+, 1TB, SmartEPG, TMSRemote, RemoteSwitch, SmartDecrypter und natürlich TapToDate
5500 im Keller; 5000er als Ersatzteilspender
schasskistn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 09:52:22   #34
hagge
Jung-Guru
 
Benutzerbild von hagge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Stuttgart
Receiver: SRP-2401CI+, TF5000PVR
Beiträge: 1.537
Standard

Hallo Heross,

Zitat:
Zitat von heross
Die grosse Mehrheit kommt doch eh regelmässig im TV und ist einer Aufzeichnung nicht wert.
OK, damit bist Du insgesamt jemand, der die Archivierung von Filmen für unsinnig hält. Eine völlig legitime Sichtweise, gegen die sich nichts sagen lässt. Insofern ist aber auch schon der DVD-Player für Dich nicht wirklich sinnvoll. Naja gut, eben für die Leih-DVDs aus der Videothek. Aber zum Beispiel ein DVD-Recorder ist für Dich völlig unsinnig.

An den Mengen von Kauf-DVDs, die es überall in den Regalen der Läden gibt, sieht man, dass es neben Dir durchaus eine große Gruppe von Leuten geben muss, die eben die DVDs tatsächlich kaufen und archivieren.

Zitat:
Da hab ich gegenteiliges gehört, BlueRay und HD-DVD sollen ja nicht kompatibel sein. Und dann teuer Hardware kaufen für einen fraglichen Qualitätsgewinn?
Nun, so wie es sich mir darstellt, wird man sich eben für eine Schiene entscheiden müssen, entweder BluRay oder HD-DVD. Da kauft man sich dann den passenden Player. Im Laden gibt es eben dann ein Regal für BluRay und ein anderes Regal für HD-DVD. Und dann muss man eben immer das Medium kaufen, für das man sich entschieden hat. Und das läuft dann auch problemlos auf dem Player daheim. Klar, eine HD-DVD wird vorerst mal nicht auf einem BluRay-Player spielen, genauso umgekehrt. Aber innerhalb einer Kategorie sollte es keine Kompatibilitätsprobleme geben.

Man sollte das vielleicht mit Computersoftware vergleichen. ich lege mich auch mal irgendwann auf ein System fest, sagen wir mal Windows-PC oder Apple-Mac, und dann muss ich eben die Software für das jeweilige Gerät kaufen. Eine Mac-Software wird nicht auf dem Win-PC laufen und umgekehrt auch nicht.

Zitat:
Da geh ich doch lieber mal ins Kino. Bei Fernsehsendungen ist HD doch sowieso schwachsinn, da ja nicht mal die heute mögliche Qualität genutzt wird und somit die Investition in HDTV, da auch keinen Sinn macht.
Jein. Klar, die Technik wird nicht komplett ausgereizt. Die Datenraten könnten höher sein, die Produktionen prinzipiell besser, es könnte mehr in 16:9 gesendet werden und auch beim Ton könnte man noch deutlich mehr in Richtung 5.1 aufstocken.

Aber wenn ich mir mein DVB-S anschaue, dann ist das schon deutlich besser, als der analoge terrestrische Empfang früher war. Und deutlich mehr Programme gibt es auch. Insofern sehe ich da schon Fortschritte.

Und wenn Du HDTV als Schwachsinn bezeichnest, dann behaupte ich jetzt einfach mal, dass Du noch nie eine HD-Wiedergabe gesehen hast. *Jeder*, der das bisher gesehen hat, ist hinterher davon überzeugt und kann bestätigen, dass das ein deutlicher Fortschritt ist. Das ist etwa so ein Unterschied wie von VHS-Band zur DVD.

Zitat:
Nein, soll heissen, dass ich mir DVDs nicht mehr ausleihen werde, sobald ich sie nur noch mit HD Hardware schauen kann.
Naja, ich gehe jetzt mal davon aus, dass die Geräte auch noch die bisherigen Scheiben (CD, DVD) abspielen können. (Ist das dann abwärts- oder aufwärtskompatibel? Ich weiß es nie.)

Zitat:
Nun, ich denke an den CDs wird eher der ganze Rattenschwanz verdienen der hinter dem Interpreten steht.
Nun klar, die verdienen mit. Aber dennoch ist das die Haupteinnahmequelle. Zusammen mit dem Merchandising, also T-Shirts, Kappen, Bücher, Poster, Klingeltöne, etc.

Zitat:
Zudem wird auch ein guter Interpret von seinen Konzerten leben können, sofern er ordentlich kalkuliert. Das Ergebniss wäre aber sicher Klasse statt Masse.
Gerade die Leute mit Klasse statt Masse haben es schwer. Denen rennen nicht die Teenies die Bude nach Karten ein. Die spielen vor nicht voll besetzten Hallen, so dass die Fixkosten (Hallenmiete, Transport, Unterbringung, Equipment-Miete) höher sind als die Einnahmen. Zum Beispiel sieht der Interpret von den Karteneinnahmen meines Wissens höchstens 40%, der Rest geht an den lokalen Veranstalter.

Effekt: Verlust oder allenfalls so eine schwarze Null am Ende.

Gruß,

Hagge
hagge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 10:06:23   #35
Erlefranz
Super-Duper-Freak
 
Benutzerbild von Erlefranz
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Weschnitztal / Odenwald in Südhessen
Receiver: SRP2401 CI+ (5500PVR AD)
Firmware: SRP2401_22130_2014Apr03 (5500 = 03.Jan 2007)
Beiträge: 4.772
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
..... Nun, so wie es sich mir darstellt, wird man sich eben für eine Schiene entscheiden müssen, entweder BluRay oder HD-DVD. Da kauft man sich dann den passenden Player. Im Laden gibt es eben dann ein Regal für BluRay und ein anderes Regal für HD-DVD. Und dann muss man eben immer das Medium kaufen, für das man sich entschieden hat. Und das läuft dann auch problemlos auf dem Player daheim. Klar, eine HD-DVD wird vorerst mal nicht auf einem BluRay-Player spielen, genauso umgekehrt. Aber innerhalb einer Kategorie sollte es keine Kompatibilitätsprobleme geben.......

Hagge
und was ist damit
__________________
Gruß

Erlefranz "Wenn man bedenkt, wie viele Fehler die Computer machen, dann kann man sie als die teuersten Trottel der Welt bezeichnen."
SRP 2401CI+; HDD500; FW 22130_2014Apr03
PVR 5500; HDD80; FW 03.Januar 2007; Außer Dienst
TAPs: noch keine im Einsatz
Mitglied seit: 02.06.2005
TV: Philips 55PDL8908;
Rundumkrach: Yamaha RX- V350

Topf-Wiki
Erlefranz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:00:14   #36
hagge
Jung-Guru
 
Benutzerbild von hagge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Stuttgart
Receiver: SRP-2401CI+, TF5000PVR
Beiträge: 1.537
Standard

Zitat:
Zitat von Gray
Ob das Fakt ist, möchte ich zumindest bezweifeln. Ich habe bereits häufiger gelesen, dass (eben bis auf Top-Acts *g*) Plattenverträge darauf hinauslaufen, dass mit den CDs grundsätzlich kein Gewinn gemacht wird laut Plattenfirma. Also auch kein Geld für den Interpreten. Das Geld holen die dann, huch, über Liveauftritte. Das läuft auf das genaue Gegenteil Deiner Aussage raus.
Zitat:
Zitat von schasskistn
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das das so nicht stimmt. CD Verkäufe (mit Standardverträgen - also nicht "Robbie Williams" Klasse) sind meistens ein 0-Summen Spiel. Es wollen einfach zu viel daran verdienen, die Produktion kostet viel Geld und am Ende bleiben ein paar Cent für den Künstler über (die er dann auch noch mit seinen Bandkollegen teilen muss).
Bei einem typischen Livegig kann man aber durchaus noch Geld verdienen, das ist allerdings wiederrum bei TopActs (die dann Riesenbühnenaufbauten mitnehmen) nicht mehr viel - für eine "normale" Band aber typischerweise das einzige, mit dem man Geld machen kann.
Hallo Gray, hallo Schasskistn,

OK, ich denke, ich muss für eine Antwort etwas weiter ausholen. Meines Erachtens muss man gewisse Stadien im Leben einer Band differenzieren. Ich würde mal folgende Stufen auflisten.

1. Hobbyband.
Die Band probt und versucht, hier und da ein paar Live-Auftritte zu bekommen. Dazu muss sie oft sogar noch selbst zahlen, dass sie auftreten darf. CDs gibt es keine.

2. Ambitionierte Band.
Live sieht es nicht viel besser aus wie bei 1., vielleicht kommt zwischendurch schon mal ein Auftritt dazu, mit dem etwas Geld verdient wird. Man fährt mit dem Privat-PKW und vielleicht einem kleinen VW-Bus zum Auftritt. Aber im Unterschied zu 1. hat die Band schon, meist in kompletter Selbstregie, eine CD produziert.

3. "Entdeckte" Band.
Die Band hat immerhin schon so viel Aufsehen erregt, dass sie mit ihren Konzerten entsprechend viel Publikum anzieht. Hier werfen die Konzerte tatsächlich Geld ab. Eine Plattenfirme (Major Label) interessiert sich für die Band und will professionelle CDs fertigen und vermarkten, diktiert aber recht schlechte Bedingungen, meist gleich für die ersten 2 oder 3 CDs. Die Band ist der "Sklave" des Labels.

4. Erfahrene, bekannte Band.
Die Band muss entsprechend Aufwand treiben, um bei Live-Auftritten die Fans zufrieden zu stellen. Von der großen Lightshow über gute PA und mittelgroße Hallen mit entsprechend Brimbamborium ist alles zu leisten. Die Crew ist darum beachtlich, es wird mit mehreren LKWs und Bussen gereist, die Kosten für die Konzerte sind recht hoch. Dennoch sind nicht alle Konzerte ausverkauft. Bei den CDs kann sie der Plattenfirma sagen, was sie will, nicht mehr umgekehrt, die Verträge mit den Labels sind darum deutlich lukrativer.

5. Top Act.
Der Aufwand für Live-Konzerte ist riesig, nur die größten Hallen, aber die Nachfrage ist auch riesig. Die CDs gehen weg wie warme Semmeln.

Wobei 5. ein Spezialfall ist. Ein Senkrechtstarter oder eine gepushte Band, wie sagen wir zur Zeit Tokio Hotel oder die DSDS-Superstars, da wird wohl eher das Label kassieren. Die Jungs sind noch viel zu grün hinter den Ohren, als dass sie für sich selbst schon lukrative Verträge hätten aushandeln können. Dennoch wird auch für sie was dabei rausspringen, aber lang nicht soviel wie für das Label bzw. die Produzenten. Hingegen dauerhaft gute Top Acts, wie sagen wir mal Madonna oder Bon Jovi, können daran jedoch sehr sehr gut verdienen.

So, wenn man nun abschätzen will, ob man Geld mit CDs oder mit Live-Konzerten machen kann, muss man sehen, in welcher dieser Phasen die Band ist. Geld mit Konzerten macht man vermutlich in 3. und 5., Geld mit CDs in 4. und 5. In 1. und 2. legt man nur drauf, hat aber auch noch keine so hohen Kosten.

Meine Aussagen bezogen sich ursprünglich auf eine Band wie in 4., also durchaus erfolgreich, schon eine Weile auf dem Markt und sie haben ihre Schäfchen im Trockenen. Dennoch sind sie noch nicht oder nicht mehr so bekannt wie ein Top Act.

Nehmen wir mal als Beispiel die Band Marillion. In den 80er-Jahren bekannt mit "Kayleigh", auch danach waren zwei, drei Platten noch recht erfolgreich. Jetzt hat sich der allgemeine Bekanntheitsgrad wieder verringert, viele wissen gar nicht, dass diese Band noch regelmäßig etwa alle zwei Jahre eine neue CD rausbringt und auch immer wieder tourt. Dennoch hat so eine Band natürlich einen gewissen Qualitätsanspruch an ein Konzert. Das kann nicht so dahingeschludert sein, sondern da muss entsprechend eine Lightshow dabei sein, da muss ein ordentlicher Sound sein, sprich es muss rundum alles stimmen. Das mag bei dieser aus Schottland stammenden Band noch halbwegs funktionieren, wenn sie in Europa auftreten. Da geht das tatsächlich 0 auf 0 aus, oder vielleicht ist sogar ein kleiner Gewinn dabei.

Aber in dem Moment, wo die Band z.B. nach USA will, rentiert es sich nicht mehr. Die Überführung des ganzen Equipments, die möglicherweise dort nicht ausgebuchten Hallen, die zusätzlichen Kosten durch Zölle für Merchandising usw. machen das dort zu einem Verlustgeschäft. Ich weiß das zufällig, weil ich seit Jahren auf der Mailingliste "Freaks" von Marillion stehe und diese Diskussionen der Bandmitglieder mit den Fans aus USA, die gerne mal wieder eine Tour gehabt hätten, dauernd mitgekriegt habe. Das ging damals so weit, dass die USA-Fans eine Spendenaktion aufgestellt haben, bei der in kurzer Zeit so viel Geld reinkam, dass tatsächlich der Verlustbetrag einer Tournee ausgeglichen werden konnte und die Band daraufhin tatsächlich für eine Reihe Konzerte nach Amerika ging. Dieses Konzept hat seinerzeit durchaus ein bisschen Aufsehen erregt. Alles in allem gesehen kommt aber kein großer Gewinn mit Konzerten für Marillion raus.

Womit Marillion Geld macht, das sind die CDs, die sie verkaufen. Einmal noch über das frühere EMI-Label (die "Misplaced Childhood" wird immer noch regelmäßig verkauft), dann aber auch immer mehr durch Neuauflagen der CDs, die sie nun unter einem eigenen Label z.B. auch über ihre Website vertreiben. Dazu mussten sie zum Teil aufwändig die Rechte an den Liedern wieder zurückkaufen.

Und mit dem Merchandising wird Geld gemacht, von signierten CDs über Sonderversionen, Live-CDs die es nur in einer Art Clubsystem gibt, und eben den ganzen Klamotten, Booklets und Postern, die man sich eben dort kaufen kann.

Das ist es eben, was ich im Verlauf der Zeit mitgekriegt habe. Dennoch mag die Aussage von schasskistn für eine Kategorie-3-Band durchaus zutreffen, dass dort eher mit Live-Auftritten als mit CDs Gewinn gemacht wird. Das aber nur, weil die Verträge mit dem Label für die ersten CDs so mies sind.

Gruß,

Hagge
hagge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:04:58   #37
hagge
Jung-Guru
 
Benutzerbild von hagge
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Stuttgart
Receiver: SRP-2401CI+, TF5000PVR
Beiträge: 1.537
Standard

Zitat:
Zitat von Erlefranz
und was ist damit
Immer diese Erbsenzähler
Klar, irgendwann wird es wie bei DVD+R und DVD-R Geräte geben, die beides können. Das kann ja dann nur von Vorteil sein und macht das Leben höchstens leichter, nicht aber komplizierter. Aber selbst falls es solche Geräte nicht geben wird, dann klappt es innerhalb der eigenen Kategorie mit einer gekauften Scheibe trotzdem problemlos.

Gruß,

Hagge
hagge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:22:25   #38
schasskistn
Nicht-Guru (A)
 
Benutzerbild von schasskistn
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Austria, ADW - nähe Salzburg
Receiver: SRP2401CI+ als Hauptkiste TF5500PVR, supporte noch einen 5000MP
Firmware: HD: 10.9.2013 SD: September 05
Beiträge: 209
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
2. Ambitionierte Band.
Live sieht es nicht viel besser aus wie bei 1., vielleicht kommt zwischendurch schon mal ein Auftritt dazu, mit dem etwas Geld verdient wird. Man fährt mit dem Privat-PKW und vielleicht einem kleinen VW-Bus zum Auftritt. Aber im Unterschied zu 1. hat die Band schon, meist in kompletter Selbstregie, eine CD produziert.

3. "Entdeckte" Band.
Die Band hat immerhin schon so viel Aufsehen erregt, dass sie mit ihren Konzerten entsprechend viel Publikum anzieht. Hier werfen die Konzerte tatsächlich Geld ab. Eine Plattenfirme (Major Label) interessiert sich für die Band und will professionelle CDs fertigen und vermarkten, diktiert aber recht schlechte Bedingungen, meist gleich für die ersten 2 oder 3 CDs. Die Band ist der "Sklave" des Labels.
Genau zwischen diesen beiden "Leveln" liegen allerdings sehr viele Bands (besonders im "special interest" Umfeld - also zB Metal, Worldmusic, ..). D.h. es gibt ein kleines Label, das ein paar Bands (wenn überhaupt) unter Vertrag hat - kein Major. Diese Labels sind meist eh recht kooperativ und haben auch gute Vertriebskanäle, aber das kostet alles Geld. Geld das zuerst mal weggeht, dann hoffentlich durch CD Verkäufe zumindest wieder reingebracht werden kann. zB in Österreich zahlt man der AustroMechana EUR1,50 pro PRODUZIERTER CD (nicht verkaufter) vorab - und das ist Pflicht!
Bei Konzerten spielt man meistens als Tourbegleiter (d.h. der Major hat die Kosten, wir die Ausstattung *g*), man bekommt Gage und ist evtl. noch beteiligt bei selbstverkauften Karten (zB über die Website).
__________________

Immer wild unterwegs in RFID/NFC/Mobile Payment für Festivals, Stadien und Clubs. Es gibt kaum was besseres als Party für die Arbeit
http://www.enemyinside.com
>> thrash >> death >> metal >> austria >>


für das Wohnzimmer: SRP2401CI+, 1TB, SmartEPG, TMSRemote, RemoteSwitch, SmartDecrypter und natürlich TapToDate
5500 im Keller; 5000er als Ersatzteilspender
schasskistn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2006, 11:28:29   #39
Erlefranz
Super-Duper-Freak
 
Benutzerbild von Erlefranz
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Weschnitztal / Odenwald in Südhessen
Receiver: SRP2401 CI+ (5500PVR AD)
Firmware: SRP2401_22130_2014Apr03 (5500 = 03.Jan 2007)
Beiträge: 4.772
Standard

Zitat:
Zitat von hagge
Immer diese Erbsenzähler Hagge


im großen und ganzen bin ich ja auch genau deiner Meinung.
__________________
Gruß

Erlefranz "Wenn man bedenkt, wie viele Fehler die Computer machen, dann kann man sie als die teuersten Trottel der Welt bezeichnen."
SRP 2401CI+; HDD500; FW 22130_2014Apr03
PVR 5500; HDD80; FW 03.Januar 2007; Außer Dienst
TAPs: noch keine im Einsatz
Mitglied seit: 02.06.2005
TV: Philips 55PDL8908;
Rundumkrach: Yamaha RX- V350

Topf-Wiki
Erlefranz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:12:30 Uhr.

©2005-2011 TOPFIELD Europe GmbH  | Datenschutz & Nutzungsbedingungen | Impressum

Powered by vBulletin Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.