TOPFIELD EUROPE Forum

TOPFIELD EUROPE Forum (http://www.topfield-europe.com/forum/index.php)
-   Hardware (http://www.topfield-europe.com/forum/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Kleine Fernseher inkl. Smart-TV (http://www.topfield-europe.com/forum/showthread.php?t=51590)

Light-Hunter 06.02.2017 11:11:29

Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Moin moin aus dem hohen Norden!

Ich habe via einer Fritzbox 6490 Cable DVB-C im Haus.

Nun bin ich auf der verzweifelten Suche nach einem möglist kleinen Fernseher, der Smart-TV tauglich ist. Und wenn er noch ein DVD-Laufwerk dabei hat, wäre es der Hammer!

Bildschirmdiagonale: max. 12 Zoll

-----
ODER! ...ein kleiner Fernseher inkl. DVD-Laufwerk, den ich mit einem Smart-TV-Stick aufrüste.

NUR: Wie darf ich mir das vorstellen mit so einem Stick?

Ich finde Sticks für den HDMI-Anschluss. Ist es egal ob die betreffende Buchse am Fernseher IN oder Out (das gibt's auch!) ist? Muss es zwingend eine In-HDMI sein?

Dann die Performance: Hat man ein Interface des HDMI-Sticks auf dem Bildschirm, welches sich über die Fernbedienung des Fernsehers steuern lässt?

Es gibt auch Smart-TV-Sticks die HDMI- und/oder USB-mäßig gesteckt werden können. Bei USB ist der Unterschied zu In oder Out ja nebensächlich.

Daraus resultuiert jedoch meine abschließende Frage: Welchen Smart-TV-Stick würdet Ihr mir empfehlen?

Auch unter dem Gesichtspunkt der Kosten! Wenn es schon über 30 Euro geht... :u: ...darunter wäre O.K.!

Danke Euch Allen!

Anthea 06.02.2017 13:32:11

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Da der Smart-TV-Stick die Daten über Internet empfängt (je nach Modell WLAN oder LAN), decodiert, und dann an den Fernseher schickt, muss der Fernseher an dem Port Daten empfangen können (sprich: IN).

Light-Hunter 06.02.2017 22:17:49

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Danke für die Antwort!

Meine Suche nach einem möglichst kleinen Fernseher mit Smart-TV verläuft nach wie vor im Nirwana.

Bisher habe ich - finanziell tragbar - nur diesen Fernseher mit DVD-Player gefunden: Reflexion LDD1616

Über den HDMI-Eingang könnte ich hier einen Smart-TV-Stick stecken. Wenn's z.B. der Google Chromecast wird, dann könnte diesen über eine App in meinem Smartphone fernbedienen > z.B. die Fritz!TV-App für DVB-C starten.

DVB-T2 Geräte mit einer Bildschirmdiagonale von ~10 Zoll gibt es auch, aber dann ohne DVD-Player und ob der HDMI Anschluss In oder Out ist steht dann da nicht (habe Anfragen gestellt, aber noch keine Antworten).

Es gibt ein 10 Zoll Gerät mit DVD-Player, aber da ist die HDMI-Buchse Out. Hat sich dann hier mit dem Smart-TV erledigt.

Homer 07.02.2017 01:24:19

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Die Smart-TVs beginnen laut Geizhals bei 22", der billigste davon ist der Samsung UE22H5600.

Viele Grüße
Homer

Light-Hunter 07.02.2017 18:26:41

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Danke für Deine Mühe Homer! ...via Geizhals habe ich auch schon gesucht.

Leider sind 22" viel zu groß!

Der kleinste Fernseher mit DVD-Player, den ich gefunden habe, wäre der bereits von mir erwähnte Reflexion LDD1616. Mit 15,6" ist er gerade so an der Grenze. Dieser könnte mit einem Stick am HDMI-Eingang zum Smart-TV gemacht werden.

Dann blieben noch zwei Geräte mit einer 10" Bilddiagonale bei einem 16:9 Seitenverhältnis, welche DVB-T2 empfangen: Reflexion LED1017T2HD und Lenco TFT-1028

Beide haben einen HDMI-Eingang und einen USB2.0 Anschluss. Über den USB2.0 könnte man ein externes DVD Laufwerk betreiben. Unatraktiv wird es dann aber über die Kosten. Mit allem drum und dran kostet dieses Konzept >210 Euro. Alleine ~150 Euro für einen 10" Fernseher finde ich schon unverschämt.

Also bis jetzt bleibt eigentlich der Reflexion LDD1616. Nur klappt denn der DVB-C Empfang via Wlan und einem Smart-TV Stick?!? Habe da noch nicht wirklich die 100%tigen Antworten erhalten.

Homer 07.02.2017 18:51:11

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Light-Hunter (Beitrag 1055696)
Ich habe via einer Fritzbox 6490 Cable DVB-C im Haus

Du hast DVB-C am HÜP und in den Räumen, in denen das Fernsehkabel endet. Nur dort nutzt dir ein DVB-C-Tuner. Über diese Fritzbox hast du die Fernsehprogramme via (W)LAN als IP-TV - am PC, Tablet oder Handy. Und dessen Bildschirm ist vermutlich < 12".
Du kannst auch den Handybildschirm via HDMI oder MHL auf einen (Computer-)Monitor bringen.

Vielleicht schreibst du einmal, welche SMART-TV-Features du nutzen willst und welche Anschlüsse in dem Raum vorhanden sind.

Viele Grüße
Homer

Steffenlight 09.02.2017 09:51:29

Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Sie dich mal nach einem Kopstützenmonitor um.
Gibt es auch mit AV-In
9-10" z.B.

Mist du willst ja Smart-TV :-(
Dann Raspi mit Monitor?

Light-Hunter 09.02.2017 19:23:03

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Homer (Beitrag 1055757)
Vielleicht schreibst du einmal, welche SMART-TV-Features du nutzen willst und welche Anschlüsse in dem Raum vorhanden sind.

Das Problem: DVB-T wird abgeschaltet und nun kommt DVB-T2 HD. Ein kleiner Fernseher MUSS es sein, weil dieser in der Küche ist. Bis 10" wäre die ideale Größe, es ginge aber auch noch 15,6". Die Geräte die ich gefunden habe, habe ich bereits hier im Thread vorgestellt. In meiner Küche ist kein Anschluss für irgend ein Antennensignal via Kabel.

ABER: Warum DVB-T2 HD, wenn ich mit meiner Fritzbox 6490 einen DVB-C Stream im Wlan habe. Laut AVM können Smart-TVs mit Wlan so mit der Fritzbox verbunden werden, dass man den DVB-C Stream empfangen kann.

Nun denke ich und so wird es ja auch dargestellt, dass man mit einem Smart-TV-Stick einen kleinen Fernseher mit ins Netzwerk einbinden kann. Nur dazu kann AVM nix sagen und verweisen an die Hersteller der Sticks, ob man dann auch den DVB-C Stream über ihre Sticks sehen kann.

Und auch wenn man den DVB-C Stream sehen kann: Wie ist es mit der Fernbedienung?!? Wie ist die Performance?

-----

Alternativ: Ein Tablet. Bei einem Android-Tablet kann man die FritzTV-App installieren und den DVB-C Stream sehen. Das funktioniert auch erstklassig mit einem Android-Smartphone! Mit einem Win-Tablet kann man mit dem VLC-Player den DVB-C Stream sehen.

Nur: Wie sieht es mit der Fernbedienung bei einem Tablet aus? Man soll Tablets über eine App mit seinem Smartphone fernbedienenen können - doch wie genau ist hier die Performance? Kann man Kanäle direkt schalten???

schasskistn 10.02.2017 07:40:05

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Kannst du dir von einem Bekannten einen FireTV Stick leihen? Da läuft auch ein Android unter der Amazon Oberfläche. Vielleicht gibts ja dort direkt auch das AVM DVB-C Tool? Ansonsten müsstest du es über App Sideloading raufbekommen.

Beim Fire TV Stick ist eine minimale Fernbedienung dabei, mit einem Smartphone (iOS/Android) kannst du es auch steuern, es gibt auch komplette Maus/Tastatur Ersatzapps fürs Handy.

Ich hab im Schlafzimmer und Büro mir damit einen alten Fernseher "smart" gemacht, läuft recht gut und war unschlagbar billig (ich hab mir 2 Sticks damals um 15€ gekauft)

Homer 10.02.2017 17:56:31

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Light-Hunter (Beitrag 1055859)
Das Problem: DVB-T wird abgeschaltet und nun kommt DVB-T2 HD.

Dann hast du vermutlich schon einen Fernseher in geeigneter Größe. Wenn du ihn beibehältst, könntest du ihn mit einem Stick, wie von schasskistn beschrieben, smart machen. D. h. der Fernseher gibt nur Bild und Ton des Sticks wieder und liefert ggf. noch die Stromversorgung.

Alternative: Ein Stick oder eine Set-Top-Box für DVB-T2 HD-Empfang.

Viele Grüße
Homer

Light-Hunter 10.02.2017 21:09:40

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Homer (Beitrag 1055879)
Dann hast du vermutlich schon einen Fernseher in geeigneter Größe. Wenn du ihn beibehältst, könntest du ihn mit einem Stick, wie von schasskistn beschrieben, smart machen. D. h. der Fernseher gibt nur Bild und Ton des Sticks wieder und liefert ggf. noch die Stromversorgung.

...aber der HDMI-Anschluss ist ein Out! Daran geht ein Smart-TV Stick nicht.

Ich habe aber soeben beschlossen, mich von Smart-TV Ambitionen zu verabschieden: Alle Smart-TVs wie auch die Sticks senden umfangreiche Informationen an die Hersteller über Euer Verhalten am Fernseher. Auch wenn die Möglichkeit besteht, dieses abzuschalten, sollen weiterhin munter Info's gesendet werden! Ganz besonders die Sticks, welche mit Android laufen.

Das mache ich nicht mit!

Ich habe bisher den Vorgänger dieses Gerätes bei mir in der Küche stehen.

Dieser Vorgänger empfängt leider nur DVB-t und dieses wird Mitte März bei uns abgeschaltet. Weiter hat dieses Gerät seinerzeit nur ~80 Euro gekostet, das neue mit DVB-T2 kostet mehr als das Doppelte.

Ich werde noch bis Mitte März warten und hoffen, das der Preis für das Gerät Reflexion-DVD1017-T2HD fällt.

Sollte der Preis nicht fallen, wird's wohl dieser Fernseher werden. Der Reflexion LDD1616 hat zwar 15,6", aber das wäre noch so gerade tragbar für meine Küche.

-----

@schasskistn: Guckst Duuuhhh > www.lpk.rocks

Light-Hunter 03.03.2017 00:48:14

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Moin moin nochmals aus dem hohen Norden!

Da via DVB-T2 die privaten Fernsehsender NUR NOCH (!) in HD senden UND sich dieses dann auch noch bezahlen lassen wollen (Unglaublich! Die kriegen den Hals nicht voll! Mit Werbung den Reibach machen und dann noch Gebühren abzocken....) - ohne mich!

Also dass Konzept ist jetzt: Ein 10" Tablet mit dem DVB-C Stream meiner Fritzbox. Als Wiedergabe-Programm möchte ich den VLC-Player nutzen, da das Tablet Win8 an Bord hat.

Ich habe nur noch ein Problem: Ich suche seit Tagen nach einer "stinknormalen" Handfernbedienung - und finde nix... :cry:

Kennt jemand eine günstige - aber gute! - programmierbare Handfernbedienung mit einem Infrarot-Empfänger USB-Stick für ein Tablet?

BITTE NICHT: Fern-Steurungsmöglichkeiten über eine App und einem Smartphone. Dieses bitte nicht!

UND: Ich habe Fernbedienungen gefunden die die Bezeichnung "MCE" mit im Namen führen (z.B. von HAMA und Auvisio). Aber diese sollen wohl nur für das Windows-MediaCenter tauglich sein. ODER können diese auch den VLC-Mediaplayer bedienen?!? Wenn nicht, dann nützen mir diese auch nicht - den DVB-C Stream kann man nach meinem Wissensstand nicht mit dem Win MediaCenter wiedergeben.

Danke für Eure Hilfe!

wohliks 03.03.2017 07:46:37

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Light-Hunter (Beitrag 1056764)
Also dass Konzept ist jetzt: Ein 10" Tablet mit dem DVB-C Stream meiner Fritzbox. Als Wiedergabe-Programm möchte ich den VLC-Player nutzen, da das Tablet Win8 an Bord hat.

Ich habe nur noch ein Problem: Ich suche seit Tagen nach einer "stinknormalen" Handfernbedienung - und finde nix... :cry:

Zu Deinem Fernbedienungs-Problem fällt mir im Moment nix ein - eigentlich brauchst Du ja nur einen IR-Empfänger-Stick.

Aber zum Empfang ist mir noch was eingefallen: Wie wäre es mit Sat over IP? Eine Empfangsbox wird am Multiswitch angeschlossen und liefert das Programm via (W)LAN an PC, Tablet etc. aus. Für die Wiedergabe ist dann z.B. VLC nutzbar.

Ich spiele gerade mit dem Gedanken, sowas bei mir einzurichten, denn ich muss wegen der DVB-T-Abschaltung demnächst auch ein kleines TV ersetzen und da wollte ich mit dem neuen Gerät meine Schüssel nutzen, allerdings ohne neue Koax-Kabel zu verlegen.

karlek 03.03.2017 11:09:55

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Günstig und gute FBen mitUSB-Dongle habe ich bisher keine gefunden.
Meine Empfehlung wäre ein FLIRC-USB-IR-Empfänger. Den kann man am Computer mit einer beliebigen Fernbedienung konfigurieren und dann ins Tablet stecken.
https://www.amazon.de/FLIRC-USB-Dong.../dp/B00BB0ETW8

Wolfman 03.03.2017 14:14:20

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Den Flirc wollte ich auch gerade empfehlen :D
Damit bediene ich z.B. das Amazon FireTV über meine Harmony One.

Light-Hunter 03.03.2017 15:35:50

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Danke für Eure Antworten!

Zitat:

Zitat von wohliks (Beitrag 1056770)
Aber zum Empfang ist mir noch was eingefallen: Wie wäre es mit Sat over IP? Eine Empfangsbox wird am Multiswitch angeschlossen und liefert das Programm via (W)LAN an PC, Tablet etc. aus. Für die Wiedergabe ist dann z.B. VLC nutzbar.

...eine sehr gute Idee und das wäre/ist die Lösung für alle, die KEIN DVB-C haben - oder?! Da ich ja nun DVB-C habe WARUM soll ich denn noch eine weitere Baustelle aufmachen? Du verstehst mich?! Dennoch eine sehr gute Idee!!!

Nur eine Verständnisfrage - für alle anderen, die jetzt Deinen Vorschlag als ihre Lösung gefunden haben: Werden so alle Sender via WLan gesendet, das man bei den Empfängern eine unabhängige Auswahl hat?!

Bei DVB-C via der Fritz!Box 6490 können bis zu 4 Empfänger unabhängig voneinander genutzt werden. Ist übrigens zusammen mit einem Smartphone und der FritzApp TV sehr sehr praktisch!!!! Aber deshalb kaufe ich auch keine Android-Tablet, zumal ich schon ein Win8 Tablet habe und ich ansonsten absolut KEIN (!) Android- und Google-Freund bin. Bin auch mehr aus einer Vodafone-Kündigungsschweinerei (Stichwort: Übernahme von KD durch Vodafone) notgedrungen zu Smartphones in/mit meiner Familie gekommen.

Zitat:

Zitat von karlek (Beitrag 1056778)
Günstig und gute FBen mitUSB-Dongle habe ich bisher keine gefunden.
Meine Empfehlung wäre ein FLIRC-USB-IR-Empfänger. Den kann man am Computer mit einer beliebigen Fernbedienung konfigurieren und dann ins Tablet stecken.
https://www.amazon.de/FLIRC-USB-Dong.../dp/B00BB0ETW8

Zitat:

Zitat von Wolfman (Beitrag 1056783)
Den Flirc wollte ich auch gerade empfehlen :D
Damit bediene ich z.B. das Amazon FireTV über meine Harmony One.

Das ist wohl die Lösung! ...wenn ich alles so richtig interpretiere.

Nur welcher wäre der Richtige?: I.- oder II.-Generation?!?

Von einer Fernbedienung verspreche ich mir, das - wenn programmiert - man z.B. die "8" drückt, der gestartete VLC-Player auf das hinterlegte 8. Programm schaltet.

Geht das mit FLIRC?!?

karlek 03.03.2017 16:11:02

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Die Frage ist, geht das mit VLC. FLIRC macht, was Du ihm sagst. Wenn VLC nun eine IR-Schnittstelle hat und mit solchen Befehlen, wie Du es Dir vorstellst, umgehen kann, dann ja.
Ich kenne dazu VLC aber nicht gut genug. Wie wird die Senderliste der Fritz denn in VLC dargestellt bzw. umgesetzt?

wohliks 03.03.2017 16:30:38

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Light-Hunter (Beitrag 1056787)
[zu Sat over IP] ...eine sehr gute Idee und das wäre/ist die Lösung für alle, die KEIN DVB-C haben - oder?! Da ich ja nun DVB-C habe WARUM soll ich denn noch eine weitere Baustelle aufmachen? Du verstehst mich?! Dennoch eine sehr gute Idee!!!

Das hast Du wohl recht - ich nehme an, Dein Kabel-TV-Provider liefert Dir auch Deinen Breitband-Datenanschluss - dann ist für Dich die von Dir angedachte Lösung sicher die günstigste.

Ich hatte aus Deiner Signatur (SRP 2100) vermutet, dass bei Dir auch Sat-Empfang läuft, daher habe ich das als Alternative angesprochen, weil es außer der Einmal-Investition in einen Sat-to-IP-Server keine laufenden Kosten verursacht - das ist in Deinem Fall aber logischerweise eher nicht das Thema.

Bei mir gibt's kein Kabel-TV: Meine Wohngegend wurde nicht an das Kabel-TV-Netz angebunden, daher bin ich schon in den späten 80er Jahren beim (damals noch analogen) Sat-Empfang gelandet und seither dabei geblieben.
Zitat:

Nur eine Verständnisfrage - für alle anderen, die jetzt Deinen Vorschlag als ihre Lösung gefunden haben: Werden so alle Sender via WLan gesendet, das man bei den Empfängern eine unabhängige Auswahl hat?!
Unabhängige Auswahl ja, aber es wird nicht das komplette Sat-Band einspeist (das ginge gar nicht), sondern das läuft folgendermaßen: Ein Sat-to-IP-Server (z.B. Telestar Digibit) wird mit 4 Leitungen am Multiswitch angeschlossen und kann dann über das LAN bis zu 4 Clients (PC etc.) bei unabhängiger Programmwahl versorgen...
Zitat:

Bei DVB-C via der Fritz!Box 6490 können bis zu 4 Empfänger unabhängig voneinander genutzt werden.
...also im Prinzip so wie bei der Fritz!Box. Wenn man kein Kabel-TV, aber eine Schüssel hat, ist das echt interessant.

Light-Hunter 03.03.2017 17:45:41

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
2 Anhang/Anhänge
@wohliks : Ja! ...habe in der Hauptsache SAT als TV Empfang, der steht aber nur in 2 Zimmern zur Verfügung. Den kleinen TV bräuchten wir in der Küche und dort wollte ich halt nun DVB-C zur Anwendung bringen. Weiter ist die Fritz!Box 6490 zum Telefonieren (VoIP via KD) und fürs Internet zuständig.

Also Deine Idee via Wlan direkt am SAT-Empfang ist auch deshalb nicht schlecht, weil dann ja wohl das Empfangsgerät bei mir in der Küche (ist doch wohl so etwas wie ein Receiver spez. dafür?!? Oder?!) ganz normal via einer Fernbedienung zu bedienen ist. Oder?! ...das wäre dann natrürlich ein gewaltiger Vorteil! Warum? ...das klärt nun das weitere, welches ich hier schreibe...

Zitat:

Zitat von karlek (Beitrag 1056788)
Die Frage ist, geht das mit VLC. FLIRC macht, was Du ihm sagst. Wenn VLC nun eine IR-Schnittstelle hat und mit solchen Befehlen, wie Du es Dir vorstellst, umgehen kann, dann ja.
Ich kenne dazu VLC aber nicht gut genug. Wie wird die Senderliste der Fritz denn in VLC dargestellt bzw. umgesetzt?

So sieht es aus, wenn ich den VLC-Player starte. Ich muss zunächste eine mu3*-Datei per Maus in das VLC-Programmfenster ziehen. Siehe roter Pfeil:

http://www.topfield-europe.com/forum...1&d=1488558020

Der VLC-Player kann per Autostart auf dem Tablet gestartet werden, wenn Win8 hochfährt. Wie ich die Liste dann schon startbereit im VLC-Player haben könnte, weiß ich noch nicht. Bis jetzt muss die mu3-Datei in den Player "gezogen" werden.

http://www.topfield-europe.com/forum...1&d=1488558020

Durch klick auf das Listensymbol erscheint die Liste im Player-Fenster (Darstellung kann unter "Ansicht" verändert werden), Auswahl durch einen Doppelklick auf ein Programm auf die Liste > dann ein Doppelklick auf das Vorschaubild unten links und man sieht das gewünschte Programm in GROSS im Player.

Das alles müsste man irgendwie "fließend" mit einem Tastendruck auf die Fernbedienung realisieren können.

* m3u-Datei: Wird von der Fritz!Box generiert und exportiert. Kann dann manuell bearbeitet werden und auf einem Win-Rechner für den VLC-Player abgelegt werden

-----

Wenn dass alles aber irgendwie gar nicht möglich ist, dann schließt sich jetzt der Kreis mit dem von mir oben Geschriebenen: Wlan direkt vom Multiswitch (ich habe einen 4-fachen) > Empfänger in der Küche mit einem kleinen TV dran...

Es ist die Frage der möglichen Performance, die mich jetzt immer wieder schwanken lässt. Auch muss in der Hauptsache der Rest meiner Familie damit auch klar kommen. Für mich ist das Bedienen eines Tablets gar kein Problem... ...aber die meine weltbesste Hälfte... :u:

Ihr versteht mein Dilemma??? :patsch:

wohliks 03.03.2017 18:19:13

AW: Kleine Fernseher inkl. Smart-TV
 
Zitat:

Zitat von Light-Hunter (Beitrag 1056791)
Also Deine Idee via Wlan direkt am SAT-Empfang ist auch deshalb nicht schlecht, weil dann ja wohl das Empfangsgerät bei mir in der Küche (ist doch wohl so etwas wie ein Receiver spez. dafür?!? Oder?!)

Ich bin derzeit noch in der Recherche- und Grübelphase - soviel habe ich aber schon herausgefunden:

Ein PC/Notebook oder ein Tablet kann per App zum Sat-over-IP-Client werden - meine Idee war, ein älteres aber noch funktionsfähiges Tablet aus meinem Fundus einzusetzen.

Aber es gibt dafür auch Standalone-Clients bzw. Sat-over-IP-kompatbile Receiver (Kathrein) - das verursacht dann allerdings zusätzliche Anschaffungskosten...

Guck mal beispielhaft beim großen C - die haben Sat-over-IP-Server und -Clients im Sortiment.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53:54 Uhr.

Powered by vBulletin Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.